4. Kinder-Leichtathletik-Hallensportfest war ein voller Erfolg

(Foto: Rotterdam)

20 Teams ( in den Klassen U 10 und U 12 ) liefen, sprangen und warfen um die Wette ( im Vorjahr waren es 16 ).  In der Klasse U 10 standen ( Sprintstaffel, Weitsprungstaffel, 30 m, Hochweitsprung und Medizinballstoßen) auf dem Programm.

Die Sprintstaffel, 30 m, 30 m Hürden, Fünfsprung und Medizinballstoßen mussten von der U 12 absolviert werden.

Die Vereine Solinger LC, Eintracht Duisburg, LC Adler Bottrop, MTG Horst, TLV Germania Überruhr, Altenessener TV, LT Stoppenberg, TuS 84/10 Bergeborbeck und der Werdener Turnerbund schicken insgesamt 186 junge Athleten ins Löwental.

In der Klasse U 10 waren die Erst- und Zweitplatzieren wieder am Start. Im letzten Jahr hatte Solingen mit 8 zu 10 Punkten die Nase knapp vor Duisburg.

Dieses Mal ging es noch enger zu. Solingen und MTG Horst waren mit 11 Punkten gleichauf.

Da beide Teams gleichauf waren, fiel die Entscheidung über den Gewinn des Wanderpokals im direkten Vergleich beider Teams. Nach einem drei zu zwei konnten die Solinger den Pokal für ein Jahr mitnehmen. Auf Platz drei folgte Eintracht Duisburg mit 13 Punkten.

Mit nur zwei Punkten Rückstand auf Platz fünf kam WTB 1 auf Platz sieben. Auf Platz zwölf beendete WTB 2 den Wettkampf.

Bei den einzelnen Wettbewerben mischten die Werdener gut mit. Platz 6 in der Hindernisstaffel und Platz 7 in der Weitsprungstaffel.

Über 30 m war Elias Genett bester Werdener und landete unter den 112 Aktiven auf Platz drei.

Als bester Werdener im Medizinballstoßen war Ole Reuter in der Gesamtwertung auf Platz vier.

Jule Jöhring war in der Gesamtwertung des Hochweitsprunges ebenfalls im vorderen Feld ( 15.).

Nach mehreren Siegerehrenrunden der U 10 mussten dann die U 12 ran.

8 Teams wollten den neuen Wanderpokal. Es kam aber unerwartet anders für den Pokal.

Er brauchte nicht auf Wanderschaft zu gehen. Uns war klar, dass wir in diesem Jahr ein starkes Team haben. Mit dem Sieg in der Gesamtwertung – und dann noch so überlegen – hatten die Trainer Sabine Rotterdam und Raphael Classen nicht gerechnet. Über 30 m Hürden, in der Sprintstaffel, im Fünfsprung und beim Medizinballstoßen landete Werden 1 auf dem ersten Platz.

Somit konnten sich Mischa Jesse, Nele Siemund, Leonie Rotterdam, Ida Bondzio, Benjamin Hagen, Hendrik Hardt, Jan Thälker Liv Vogel, Paul und Justus Stemmer ausgelassen über den Pokal freuen.

Da das Team vom Altenessener TV nicht komplett war, wurde es von

Werdenern komplettiert.

Genau dieses Team war es, was den kompletten Erfolg von WTB 1 verhinderte. Über die 30 m  verwiesen sie WTB 1 auf Platz zwei und lagen in der Endabrechnung auf dem zweiten Platz.

WTB 2 in der Endabrechnung Achter.

In der Einzelwertung der U 12-er ( 74 Teilnehmer ) waren Nils Brecklinghaus über 30 m und Jan Thälker über 30 m Hürden die Schnellsten des Feldes.

Hendrik Hardt war auf Platz zwei im Medizinballstoßen und Bennet Hüther auf Platz drei im Fünfsprung bester Werdener.

Zum Abschluss fand dann das schon traditionelle Mattenrutschen statt. Aus drei Vorrunden standen die Finalteilnehmer fest. Durch eine sehr gut abgestimmte Taktik blieb auch dieser Sieg in Werden.

Sehr viel Spaß hatten die Kinder und Zuschauer auf der Tribüne, als die Trainer sich spontan entschlossen, ein separates Mattenrutschen ausrutschten. Dieser Sieg ging nach Bottrop.

Insgesamt war eine sehr tolle Stimmung auf der teilweise fast voll besetzten Tribüne.

(Fotos: Stefan Pütz)

Eine kleine Galerie des Sportfestes (alle Bilder von Pütz) findet ihr hier: http://werdener-turnerbund.de/gallery/4-kinder-hallensportfest-2018/

 

  • Kontakt

    Werdener Turnerbund v. 1886 e.V.
    Körholzstr. 2
    45239 Essen

    info@werdener-turnerbund.de
    0201 49 44 48
    0201 86 08 932
    http://www.werdener-turnerbund.de
  • Information

    • dienstags und mittwochs
    • 09.00-12.00 und 15.00-18.00 Uhr
    • donnerstags
    • 15.00-18.00 Uhr